Einführungsgottesdienst von Pfarrer Amling am 4. Februar 2024

Seit September 2023 ist Pfarrer Fridtjof Amling mit seiner Frau Galina in Moskau und wohnt unter der bekannten Adresse Prospekt Vernadskogo 103/3/26, wo er unter Tel. +7-495-4332295 oder mobil +7-936-2560534 zu erreichen ist - und natürlich steht die Tür für jeden Besucher offen!

Am 4. Februar 2024 wurde Pfarrer Amling nun von Oberkirchenrat Prof. Dr. Illert vom Kirchenamt der EKD offiziell in sein Amt eingeführt.

Auf YouTube ist eine Aufzeichnung des Gottesdienstes zu finden:

https://youtu.be/9Sz1-G5Ozpw

Ein besonders herzliches Dankeschön geht an den Chor "Achte Note", der den Gottesdienst mit seinen Liedern wunderbar mitgestaltet hat!

In Grußworten des Botschafters Alexander Graf Lambsdorff, von Bischof Sergej Holzwert vom europäischen Teil der Ev.-luth. Kirche in Russland, von Daniil Arakeljan vom Außenamt der Russisch-orthodoxen Kirche, von Pater Stephan Lipke von der katholischen Schwestergemeinde St. Elisabeth und von Peter Jigalin, dem Schulleiter der Deutschen Schule Moskau, wurde Pfarrer Amling herzlich willkommen geheißen. 

Gut 100 Gäste genossen den anschließenden Empfang in regem Austausch.

 

 

 

 

Erntedankgottesdienst am 10.10.2021 

ABSCHIEDE 2021

Gegen Ende jeder Saison heißt es auch in unserer Gemeinde Abschied nehmen. Das taten wir am 27.06. in der lutherischen Peter-und-Paul-Kathedrale, wo der persönliche Segen zugesprochen und unsere Bronzeengel übergeben wurde. Und am 04.07. gab es nochmal online im Skype-Gottesdienst die Gelegenheit zum Abschied. Im Gottesdienst ging es um Worte, die in bestimmte Situationen hinein gesprochen werden. Dazu gehören auch Segensworte. Deshalb teilten wir uns im Chat unsere Konfirmationssprüche mit, die uns durchs Leben geleiten. Viele der Versammelten kannten ihren Spruch auswendig oder hatten einen anderen vertrauten Bibelvers parat. Auch in diesen Zeiten des Übergangs sind sie vielen von uns eine Stärkung.



Verabschiedet haben sich die Familien Klaustermeyer, Achilles, Bender, Horn, Kurzhals, Brökelmann, Voßwinkel, Riemer/Dehner und auch Familie Hofmann. Unsere Pfarrerin Aljona Hofmann wird uns nach 6 Jahren im Sommer ebenfalls verlassen, um im September eine neue Pfarrstelle in Berlin-Prenzlauer Berg anzutreten.

Wir wünschen uns allen einen guten, erholsamen und gesunden Sommer und bedanken uns herzlich für die gesegnete gemeinsame Zeit. Bleibt behütet, unter dem Schirm unseres Höchsten und unter dem Schatten des Allmächtigen! 
 

KONFIRMATIONSGOTTESDIENST AM PFINGSTSONNTAG, 23.05.2021

Vier prächtige junge Männer wurden heute von Konfirmanden zu Konfirmierten. Passend zu diesem freudigen Anlass konnten wir unseren Festgottesdienst am Pfingstsonntag in der schönen lutherischen Peter-und-Paul-Kathedrale im Kitai Gorod feiern. Sogar einige Paten und Verwandten aus Deutschland waren angereist. Alle, die nicht nach Moskau kommen konnten, hatten die Möglichkeit, die Konfirmation im Lifestream zu verfolgen. Für viele war es nach langer Zeit der erste Gottesdienst in einer Kirche. Und dann gab es auch noch schöne Orgelmusik - wunderbar! Aber nicht nur die Angehörigen waren im Gottesdienst anwesend, sondern viele unserer Gemeindeglieder wollten diesen großen Tag mit den jungen Menschen feiern. Ein sonniges Pfingstfest, Gottes Geist war für alle greifbar!
Nach dem Gottesdienst trafen sich alle vier Familien in einem schönen Gartenlokal noch zur gemeinsamen Feier. 

Wir sind sehr dankbar für diesen wunderbaren Tag und wünschen unseren Konfis Gottes reichen Segen für ihren weiteren Lebensweg!


OPENAIR-GOTTESDIENST AM OSTERSONNTAG, 04.04.2021

Nach einer langen Phase der Online-Gottesdienste haben wir als Gemeinde wieder einmal Gottesdienst auf dem Botschaftsgelände gefeiert. Wir waren sehr froh über diese Möglichkeit. Unter freiem Himmel und bei Sonnenschein begannen wir den Gottesdienst mit dem dreifachen Osterruf: "Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!" 

 

Endlich konnten wir die vertrauten Lieder gemeinsam singen. Christina hat uns dabei am Klavier begleitet - wie in alten Zeiten. Wunderbar! Und Alina hat wieder mit einem Lied den Gottesdienst verschönert. Vielen Dank!
In der Predigt stellte unsere Pfarrerin Aljona Hofmann einen überraschenden Vergleich zwischen Jesus im Felsengrab aus der Auferstehungsgeschichte und dem Osterei-Pecken oder auch Titschen her. 

 

Ostern setzt in Bewegung, löst Starre auf. Auch darum ging es in der Predigt. Auch für die vielen Kinder gab es zu diesem Thema eine kleine Aktivität. 

Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!

 


ANDACHT IM NESKUTSCHNI PARK, 31.01.2021

Am letzten Sonntag der Weihnachtsfestkreises wollten wir uns als Gemeinde mal wieder von Angesicht zu Angesicht begegnen. Das ist momentan hier bei uns in Moskau nur im Freien möglich. Also trafen wir uns im Neskutschni Park an der Moskwa. Bei leichtem Schneefall und angenehmen Minusgraden machten wir einen kleinen Spaziergang. Am Pavillon, der zum 800. Geburtstag von Moskau erbaut wurde, hielten wir Andacht. Um den Pavillon zu betreten, mussten zunächst ein paar Stufen erklommen werden. Unsere Pfarrerin Aljona Hofmann sprach unter dem himmelblauen Dach des Pavillons über Jakob und die Himmelsleiter. In der biblischen Geschichte kommen auch Engel vor. Nach der Andacht, die wir mit dem Vaterunser und dem Segen abschlossen, bauten wir daher gemeinsam noch einen kleinen Schnee-Engel. Zum Abschluss gab es dann noch eine heiße Schokolade. ☕️ ?


Unser Schnee-Engel